☀️ 30% RABATT auf alle WISO MeinVerein Web Jahreslizenzen Icon zum Verlinken der MeinVerein Top News
  • 14. Februar. 2024
  • hfischer
  • 0

Heute wollen wir Euch die Amadeu Antonio Stiftung vorstellen, die speziell kleinere Projekte fördert. Die Stiftung ist nach dem ersten Todesopfer rechter Gewalt nach der Wiedervereinigung benannt. Amadeu Antonio wurde von Rechtsextremen wegen seiner Hautfarbe zu Tode geprügelt. Die Stiftung will mit ihrem Engagement einerseits an die Tat erinnern und andererseits helfen, eine offene, demokratische Gesellschaft zu erhalten und weiter auszubauen.

Inhaltsverzeichnis

Zielsetzung der Stiftung

Ziel der Stiftung ist es, Projekte und Initiativen in ganz Deutschland zu unterstützen, die dazu beitragen, verschiedenste Arten der Diskriminierung zu bekämpfen. Im Zentrum stehen hier Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Antifeminismus. Darüber hinaus befasst sich die Stiftung auch mit anderen Formen der Diskriminierung und der Aufarbeitung der jüngeren deutschen Geschichte (Stichworte Nationalsozialismus und DDR).

Förderungssummen

Die Stiftung steht dabei vor allem kleineren Projekten im ländlichen Raum zu Seite, die auch mit kleinen Budgets großes leisten. Die Förderhöhe beläuft sich normalerweise auf maximal 2.500 Euro. Nur in Ausnahmefällen werden höhere Zahlungen bewilligt. Anträge können jederzeit gestellt werden. 

Bezuschusst werden Reisekosten, Sachmittel, Honorare, Veranstalterhaftpflicht- und andere Versicherungen sowie bis zu 50 % des Arbeitgeber-Brutto. 

Was wird gefördert? 

Die Stiftung unterstützt im Rahmen ihrer Zielsetzung Aktionen und Projekte, die 

  • konkrete lokale Herausforderungen bearbeiten.
  • auf Veränderung angelegt sind.
  • diskriminierungssensible Begegnungen und Partnerschaften ermöglichen und fördern.
  • menschenrechtsorientiert arbeiten.
  • lokale und überregionale Netzwerke aufbauen oder vertiefen z.B. mit anderen Initiativen, Schulen, Polizei, lokalen Unternehmen, Religionsgemeinden.
  • in verschiedenen Lebensbereichen ansetzen (z.B. Jugendarbeit, Kommunalpolitik, Sport, Kultur) und verschiedene Altersgruppen ansprechen (Schule, Übergang Schule – Beruf, Arbeitswelt).
  • Selbstorganisationen von Personen, die von Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus betroffen sind, unterstützen.

Antragstellung

Als gemeinnütziger Verein könnt ihr ganzjährig Förderung beantragen. Nutzt hierzu das Antragsformular im Internet. Die Bearbeitungszeit richtet sich nach der Höhe der beantragten Gelder. Wollt Ihr maximal 2.500 Euro haben, entscheidet hierüber der Vorstand zeitnah. Dennoch müsst Ihr mit einer Wartezeit von acht bis zehn Wochen ausgehen. Habt Ihr mehr als 2.500 Euro beantragt, entscheidet hierüber der Stiftungsrat zweimal im Jahr. 

Achtung: Die Projekte und Aktionen, für die Ihr Fördermittel beantragt, sollten bis zum Zeitpunkt der Bewilligung nicht begonnen werden. 

Weitere Informationen findet Ihr auf den Internetseiten der Amadeu Antonio Stiftung.

Tipp

WISO MeinVerein Web kostenlos testen

Kein Glück bei der Vergabe von Fördermitteln? Wir connecten Euch mit Förderern und machen den Spendenprozess so leicht und digital wie noch nie. Damit Ihr wieder mehr Zeit für die wichtigen Projekte Eures Vereins habt.



War der Beitrag hilfreich für Dich?

Vielen Dank für Deine Stimme!

Du hast mit „Ja“ abgestimmt - Was hat Dir besonders gut gefallen?
Hast Du Verbesserungsvorschläge für uns?


AbfrageForm-Ja

Abschnitt

Abschnitt

Abschnitt

Abschnitt

Leider hast Du mit „Nein“ abgestimmt - erkläre uns gerne kurz weshalb:


AbfrageForm-Nein

Abschnitt

Abschnitt

Abschnitt

Abschnitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jetzt alle Funktionen kostenlos für 14 Tage testen

  • alle Funktionen
  • unbegrenzte Mitgliederanzahl
  • keine automatische Verlängerung
  • keine Zahlungsdaten notwendig

Das MeinVerein Team

Lerne die Mannschaft hinter WISO MeinVerein kennen.

Weiterlesen Amadeu Antonio Stiftung: ganzjährige Förderung
OMR Header
MeinVerein - Button zum Sprung nach oben